Schlosswirtschaft Mariabrunn hat neue Pächter

Manfred Valentin und Robert Matthes übernehmen

Manfred Valentin aus Haimhausen und Robert Matthes aus Kollbach führen nun die bekannte Schlosswirtschaft Mariabrunn am Wallfahrtort bei Röhrmoos. Seit Ende Oktober vergangenen Jahres ist die Schlosswirtschaft geschlossen, nachdem Gastwirt Bernhard Öttl und Küchenchef Simon Radlmayr Mariabrunn schweren Herzens verlassen hatten. In 19 Jahren machten die beiden den Biergarten und die Schlosswirtschaft zu einem Aushängeschild für den Landkreis. Bürokratismus, Personal-Mangel, keine Kraft mehr: So begründete Öttl die Entscheidung, die viele Stammgäste bedauerten.

Umso mehr dürften sie sich nun freuen: Mit dem Jagdessen öffnete die Schlosswirtschaft am Donnerstag, 21. März, ihre Pforten. Die Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen, der historisch barocke Balkon des Hohenester-Palais an der Westseite erstrahlt in neuem Glanz. Im Innenbereich der Gaststätte wurden die Toiletten und Teile der Heizung saniert.

Der 42-jährige Manfred Valentin, der 15 Jahre die Marienmühle in Ottershausen führte, und der 32-jährige Koch Robert Matthes aus Kollbach, der zuletzt im Hilton-City-Hotel in München und zuvor in renommierten Hotels in Berlin und Zürich arbeitete, sind die neuen Pächter der Schlossgaststätte mit dem Biergarten, der 800 Plätze umfasst.

Mariabrunn: Fachliche Kompetenz und konzeptionelle Ausrichtung überzeugten

„Aus einer Vielzahl von Bewerbern habe ich mich für die beiden entschieden“, sagte Gutsherr Dr. Florian Breitling. „Ihre fachliche Kompetenz, ihre konzeptionelle Ausrichtung mit Schwerpunkt Bayerische Küche, ihre Verwurzelung und besondere Vernetzung im Landkreis und Nachbarlandkreis Freising, und nicht zuletzt ihr persönliches Auftreten und ihre Einstellung, die zu meinem Marien-Wallfahrtsort und Schlossgut Mariabrunn passen müssen, haben den Ausschlag für ihre Wahl gegeben.“ 

Die Pächter legen Wert darauf, bei ihren Gerichten zertifiziertes Fleisch aus der Region zu verwenden. Außerdem soll es einen Mariabrunner Spritz und eine Mariabrunner Wallfahrtswurst im Biergarten geben. Ihr Personal rekrutieren die neuen Pächter größtenteils aus dem Verwandtschafts-und Bekanntschaftskreis. 

Geöffnet hat die Schlosswirtschaft Mariabrunn Mittwoch, Donnerstag, Freitag ab 17 Uhr, Samstag, Sonntag ab 11 Uhr, der Biergarten je nach Wetter. 

(Quelle: Münchner Merkur / Josef Ostermair, März 2019)